Icon Telefon Icon E-Mail
La Villa Logo
Zurück zur Übersicht

MAURICIO’s Lebensreise - von Peru nach Deutschland

Heute möchten wir Euch unseren lebensfrohen Kollegen Mauricio Arana-Reyes-Caldart vorstellen.

Geborgen in Lima – 27 Jahre – Halbitaliener – Dampfnudeln und Ginger Ale Liebhaber

 

Lieber Mauricio, vor knapp 5 Jahren hast Du Dich in LA VILLA beworben … was war damals Dein Antrieb?
M.A-R-C: 2016 war ich noch daheim. In Lima – Peru. Nach einem abgebrochenem Zahntechniker Studium und zwei Jahren jobben bei Mc Donalds war für mich mit 22 Jahren die große Frage … was tun? Da ich durch meine Großeltern die italienische Staatsbürgerschaft habe … war es schon immer mein Traum nach Europa zu gehen. Meine Schwester war mir ein großes Vorbild, denn Sie war bereits in Starnberg und hat mich motiviert alles auf eine Karte zu setzen. Durch eine Freundin wusste ich, dass in LA VILLA Ausbildungsplätze frei sind. Meine Schwester und ich haben eine Bewerbung vorbereitet – damals war mein Deutsch noch nicht gut.

Wie war es für Dich das erste Mal nach Deutschland zu kommen?
M.A-R-C: Ich hatte großen Respekt vor der Sprache.  24/7 ist doch heftig. Anders wie in der Sprachschule. Der Flug nach Deutschland war aufregend. Das erste Mal, dass ich alleine geflogen bin – voller Motivation mein neues Leben zu starten. Als ich nach Starnberg kam war ich sehr überrascht. Ich habe bisher immer in der Stadt gewohnt und kannte keinen Wald.  Mein erster Winter bleibt unvergessen, ich habe noch nie zuvor Schnee gesehen.

Wo bist du untergekommen und wie war Dein Start?
LA VILLA war mir eine große Unterstützung. Ich habe direkt ein möbliertes WG-Zimmer beziehen können … selbst Bettwäsche und Handtücher haben mir die Kollegen gebracht. Das WG-Leben war neu und ist toll für mich, denn so hatte ich gleich viele Kontakte und Möglichkeiten Deutsch zu sprechen. Nach 6 Monaten Praktikum im Technikbereich und intensiven Deutschkursen an der VHS habe ich die Ausbildung zum Hotelfachmann in LA VILLA begonnen und kann heute voller stolz sagen – ich habe es geschafft! Nun bin ich Commis de Rang und arbeite im Restaurant. Zum Feierabend springen wir oft in den See – auch im Winter.

Was vermisst Du und was genießt Du in Deutschland ganz besonders?
M.A-R-C: Ganz besonders fehlt mir das Essen meiner Mama – sie macht das weltbeste Lomo Saltado. (Rindfleisch mit Zwiebeln und Tomate scharf angebraten, mit gutem Reis dazu – YUMMIEH) Ich mag die boarische Kultur – liebe Schweinebraten, Dampfnudeln mit Vanillesauce in Andechs und habe noch nie zuvor 1 Liter Bierglas gesehen.

Welche weiteren Lebensträume hast Du?
Mein großer Lebenstraum ist es Hotelmanagement zu studieren … dafür muss Deutsch noch meine 2. Muttersprache werden … und Europa zu bereisen. Bisher kenne ich die Schweiz, Österreich und Deutschland.

Hast Du ein Lebensmotto?
Cuando una puerta se cierra siempre habra una ventana abierta –
Ist die eine Tür geschlossen – spring aus dem Fenster!

Lieber Mauricio,
wir sind sehr stolz auf Dich … Deinen Mut, den Weg den Du gegangen bist und die intensive Zeit die wir gemeinsam bisher verbracht haben. Wir freuen uns sehr, dass Du bei uns bist. Auf eine weiterhin spannende Zeit zusammen. DANKE, dass wir ein Teil Deiner Lebensreise sind!
Deine Interviewpartnerin Stefanie und Dein LA VILLA Team

 

Weitere Blogbeiträge
21.10.2021

Wintergefühle & Tannenduft

Es wird wieder gemütlich!

Ein kleiner Trost für den Weihnachtsmarkt, der erst in 2022 wieder stattfinden wird:

Wir schicken Ihnen ihr Advents-Kuschelpaket nach Hause!

26.06.2023

Unsere Partner – Nachhaltigkeit im Bereich Soziales, Gesundheit und Zukunft

LA VILLA ist nicht nur eine Eventlocation, sie ist das Zuhause für 45 Mitarbeiter und auch eine Plattform für Organisationen, die ähnliche Werte zugrunde legen wie wir.

27.07.2023

Unternehmer im Landkreis setzen auf „Größenmut“

140 Gäste waren beim Jahresempfang der IHK im Beccult. Der UWS-Chef hat ein 300-Dächer-Solar-Programm für Firmen angekündigt.

02.08.2023

Das ist Katja Lindos Lieblingsplatz

Jenseits der klassischen Räumlichkeiten gibt es in jedem Hotel besondere Nischen, die zu Lieblingsplätzen avancieren können. Für Katja Lindo, Geschäftsführerin im La Villa, ist es der Starnberger See direkt vor dem Hotel.

07.08.2023

Wollen wir Du Sagen?

Wer würde da ablehnen, wenn man doch so freundlich gefragt wird? Das Sie verliert im Berufsalltag immer mehr an Bedeutung, ist aber noch nicht ganz verschwunden. Noch nicht, betont ein Experte.