Wie war der Weg zur CO² Neutralität

    |   Blogbeitrag

    Wir sind ein klimaneutrales Unternehmen.

    Den Weg zur Nachhaltigkeit hat unsere Direktorin Margarete Schultes für Sie hier offen und ehrlich zusammengefasst.

    Wir haben uns auf den Weg gemacht…

    so lautet der Einleitungssatz auf dem „Nachhaltigkeits-Bereich“ unserer Homepage!

    Wir waren schon seit Jahren auf dem Weg der Nachhaltigkeit - mal intensiv und fokussiert, mal weniger aufmerksam und eher defensiv.

    Der „Alltag“ und seine Begleiterscheinungen kam in den Weg – wie gerne nutzt man diese „Ausrede“.

    Anfang 2019 kam die Entscheidung, unseren Weg mit Strategie, Mut und voller Inbrunst zu gehen.

    „Wir“ – das waren: Andrea Roever, Besitzerin der Villa; Katja Lindo, Tochter des Gründers der LA VILLA und heutige Geschäftsführerin; und ich, Margarete Schultes, Direktorin der Villa.

    Wir waren uns einig, Nachhaltigkeit bedeutet mehr, als klimaneutral zu werden und sich darauf auszuruhen.

    Unsere Kernaufgaben definierten wir als:

    • Nachhaltiges Wirtschaften
    • Soziale Initiativen und Partnerschaften
    • Kulinarische Freuden und ein gesunder Lebensstil
    • Schutz unseres Planeten

    Von Beginn an war es uns wichtig, das gesamte LA VILLA Team mit einzubeziehen, dazu wurden alle Sichtweisen und Ideen zusammengetragen.

    Katja und ich erörterten mit der Agentur TUTAKA erste Anknüpfungspunkte.

    Aus der Teilnahme an einem Nachhaltigkeitsbarcamp in Schloss Hohenkammer entstanden weitere Kontakte und Ideen.

    Alles Schritt für Schritt neben dem Alltagsgeschäft.

    Mit dem Unternehmen Fokus Zukunft entschlossen wir uns im Frühjahr 2019, Klimaneutralität für LA VILLA zu erreichen (mehr Informationen dazu in einem weiteren Blogbeitrag).

    Es folgten viele Gespräche mit unseren Partnern, Lieferanten, Sozialen Einrichtungen und Wegbegleitern.

    • Wer kann uns in welcher Form unterstützen?
    • Was müssen wir ändern?
    • Was können und müssen unsere Partner ändern, um sich unseren neuen Bedürfnissen und Anforderungen anzupassen?

    Auch auf diese spannenden Fragen haben wir eine Antwort gefunden:

    • Wie geht die Nachhaltigkeit einher mit der Wirtschaftlichkeit?
    • Welche Bereiche können wir nachhaltig gestalten, um die bestehenden und neuen Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen?
    • Wie weit geht die Bereitschaft unserer Kunden und unserer Partner, uns auf diesem Weg zu begleiten?

    Sorgenvolle Prozesse haben sich dann in der Umsetzung als „easy“ herausgestellt.

    Dafür gab es Projekte, die ins Stocken gerieten, weil uns plötzlich der richtige Partner fehlte, die richtige Idee fehlte oder die Zeit dazu einfach noch nicht reif war.

    Alles in Allem, eine aufregende, erkenntnisreiche und nachhaltige Zeit, und so allumfassend.

    In und mit dieser schönen historischen Villa. Auf diesem Weg ist auch unser Credo entstanden:

    „Schützen und Bewahren“

    Und ganz wichtig ist und war für uns – der Genuss!

    Wir als Gastgeber bieten Genuss: Essen. Trinken. Feiern. Leben.

     

    Und diesen Weg gehen wir:

    Nachhaltigkeit und Genuss verbinden. Das Leben ist ein Fest!

    In diesem Sinne – genießen Sie diesen Tag und auf bald bei uns

     

    Ihre Margarte Schultes,

    Direktorin LA VILLA am Starnberger See



    Zurück zu allen News
    Hinweis

    Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

    Hier können Sie ihren Browser aktualisieren

    Schliessen ×